CROCHET - MEINE HÄKELTASCHE

Letzte Woche überkam mich aus irgendeiner Laune heraus die Lust um was zu häkeln. Es musste eine Einkaufstasche sein. Zuerst musste ich mir Häkelnadel u Material organisieren. Ersteres fand ich dank Aktion beim Aldi. Fürs Garn wollte ich nicht eigentliches Garn sondern es sollte was Starkes sein. Die Lösung: Recycling Paketschnur - die ich in unserem Dorfmarkt fand. Als ich alle Zutaten beisammen hatte konnte es losgehen... ich kam recht schnell voran Nach ca vier Fernsehabenden war das Werk vollbracht. Die Form ist birnenförmig da ich halt nicht nach Schema sondern frisch drauflos - Handgelenk mal pi gehäkelt hab. Nun noch zum Finish: Geplant waren die "Hänkel" mit schwarzen Lederstreifen einer ausgedienten Lederjacke. Dafür ging ich auch noch extra in die Heimwerkerabteilung u besorgte mir eine Lochzange. Das Leder liess sich anfänglich eigentlich recht gut schneiden - doch als es zur Sache ging franste das Leder aus.... uff!!!! Und dann versuchte ich mich mit dem neu erworbenen Werkzeug Löcher in die schwarze Tierhaut zu pressen - da musste ich feststellen dass die Lochzange wohl ein Fehlkauf war *.... hätte ich mir ersparen können.... aber was nun mit der halbfertigen Häkeltasche? Ich wollte sie einfach unbedingt fertigstellen. Da kamen wir diese Lederbändel in die Finger. Ich wob sie ins Häkelgeflecht verknüpfte die Enden u fertig, basta Freude herrscht!!! übrigens: Crochet heisst häkeln auf englisch.

 

*Nachtrag:  Als ich die Lochzange nochmal getestet habe - unter enormen Druckaufwand ohne Zeitdruck  - hat sie nun also die Löcher doch noch tadellos aus dem Leder gestanzt . Also, sie funktioniert nun doch und war kein Fehlkauf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0